UPDATE Kerng dahaam - Kirche am Küchentisch (in Zeiten von Corona)

Coronavirus
Bildrechte: pixabay.com

Aktuelle Hinweise

Das Coronavirus verändert unser Leben. Die Maßnahmen werden nun langsam etwas gelockert.

Die Gottesdienste können mit den jetzt schon bekannten Einschränkungen stattfinden.

Jede Kirchengemeinde musste ein Sicherheitskonzept erarbeiten. Bei der Feier von Gottesdiensten und Andachten wahren wir zwischen den Teilnehmenden in alle Richtungen mindestens 1,5 Meter Abstand. Daraus bestimmt sich die Höchstzahl  von Teilnehmenden am Gottesdienst. Die Plätze sind gekennzeichnet. Hausgemeinschaften dürfen direkt nebeneinander sitzen. Das Abstandsgebot gilt selbstverständlich auch beim Betreten und Verlassen der Kirche. Es besteht Maskenpflicht.

  1. Bitte bringen Sie ihr eigenes Gesangbuch mit. Es kann nur einen reduzierten Gemeindegesang mit Mund-Nase-Bedeckung (Community-Masken) geben.
    Einlagen werden  nur am Ausgang eingesammelt (kein Klingelbeutel).
  1. Die Gottesdienstdauer ist verkürzt.   Abendmahl feiern wir, wenn es die gesetzlichen Regelungen erlauben.

Alle Kreise und Veranstaltungen müssen nach wie vor ausfallen.


Der neue Konfirmandenkurs für die Konfirmanden der Kirchengemeinden Tauperlitz und Kautendorf startet ab Mitte Oktober in zwei Unterrichtsgruppen im Gemeindezentrum in Tauperlitz. 1. Gruppe 15.15 - 16.15 Uhr - 2. Gruppe 16.45 - 17.45 Uhr.


Taufen und Trauungen dürfen nur nach gleichen Sicherheitskonzepten wie die Gottesdienste stattfinden.

Trauerfeiern :

Bei Bestattungen wird nun in Gebäuden (z.B. Krematorium oder Friedhofskapelle) ähnlich verfahren wie bei Gottesdiensten in der Kirche. Die Höchstzahl richtet sich nach den Plätzen, die mit 2-Meter-Abstand ausgewiesen  sind. Im Freien am Grab können bis zu 100 Personen mit dabei sein, allerdings auch mit 1,5 Meter Abstand. Mund-Nasen-Bedeckung wird weiterhin empfohlen.

Eine Aussegnung ist nur außer Haus (z.B. am Leichenwagen) erlaubt.

Empfehlungen für Gottesdienstangebote online und weitere interessante Links

Auch wenn wir uns nicht in der Erlöserkirche zu Gottesdiensten versammeln dürfen, so können Sie zuhause, also vom Küchentisch (oder im Wohnzimmer vom Sofa) aus Gottesdienst feiern. Ich ermutige Sie dazu, in dieser Zeit der Isolation am Gottesdienstfeiern festzuhalten.

Ebenfalls wird es eine Hausandacht geben, eine Leseandacht von Pfarrerinnen und Pfarrern des Dekanats Hof. Damit wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben, statt des Gottesdienstbesuchs am Sonntag eine Zeit der Besinnung und Begegnung mit Gott daheim zu haben.

Die Leseandachten finden Sie auf der Homepage des Dekanats:

Folgende andere Gottesdienste können Sie jeden Sonntag im Fernsehen oder im Internet finden:

Gottesdienste aus der Region bei TVO Oberfranken (9 / 11 / 14 Uhr) und in der Mediathek sowie bei Radio Euroherz.

 

Online-Andacht sonntags um 9:30 Uhr live aus der Hofer Michaeliskirche (unter: www.dekanat-hof.de)  Link auf Youtube  - Hier:https://youtu.be/MA9UVt37KLY

Auf ZDF oder dem Bayerischen Rundfunk wird sonntags ein evangelischer Gottesdienst ausgestrahlt.

Ebenfalls können Sie auf BibelTV sonntags um 11:30 Uhr einen Gottesdienst sehen.

Gottesdienste finden Sie auch auf der Homepage von ERF Medien unter der Rubrik Gottesdienst.

Moderne Gottesdienstformen finden Sie auch bei der ICF Karlsruhe oder ICF München.

Für das Leben als Christ bietet jesus.de viele Impulse.

Für Kinder gibt es sonntags um 9:30 Uhr einen Online-Kindergottesdienst: https://m.youtube.com/watch?v=h2yJPjeW5xU oder hier klicken.

Auch von der Evang.-Luth. Kirche in Bayern gibt es eine eigene Seite mit vielen hilfreichen Links. Hier geht es weiter.

Die Evangelische Kirche in Deutschland bietet hier einen Überblick an.

Eine Zusammenstellung von Kollegen aus dem Dekanat Hof finden Sie hier als PDF-Datei:

Einkaufshilfen

Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören und dringende Besorgungen / Einkäufe haben, so können Sie sich gerne ans Pfarramt bzw. an Pfr. Knausenberger wenden. Er vermittelt dann die Kontakte.

Von einem Tauperlitzer mitinitiiert und auf den Weg gebracht wurde die Internetseite quarantaenehelden.org. Dort kann man sich melden, wenn man Hilfe sucht bzw. sich als Helfer anbieten.